You are here: Home » Home » Tag danach: diese Tipps helfen gegen Kater
katertipps_header

Tag danach: diese Tipps helfen gegen Kater

Mit diesen Tipps rettet ihr den Tag danach

Jeder kennt es. Das Gefühl wenn man am Vorabend ein wenig zu tief ins Glas geschaut hat, und mit dem Gefühl erwacht, dass der Kopf gleich explodiert. Und obwohl man sich dann oft schwört nie wieder auch nur einen Schluck Alkohol zu nehmen, ist dieser Vorsatz oft spätestens bei der nächsten Party dahin. Was kann man also tun bei Kater? Wir haben die besten Tipps und Tricks gesammelt!

1. Kalte Dusche

176132226_3a649b4e49_b

Auch wenn es sich simpel anhört,  eine erfrischende Dusche kann den Kreislauf wieder ordentlich in Schwung bringen.
Zusätzlich helfen belebende Duschgels, etwa mit Lavendel, Limone oder Rosmarin.

Als besonderer Tipp gilt es kaltes Wasser von den Füßen nach oben zu führen.

Foto: Flickr

2. Kühler Kopf

9378161856_a9d48ba13e_z

Bei dröhnenden Kopfschmerzen denkt man natürlich zunächst mal an Kopfschmerzmittel.

Alternativ reicht oft es aber oft auch ein Beutel mit Eis oder einen kalter Waschlappen auf den Kopf zu legen. Die entstehende Kälte sorgt dafür, dass die Gefäße verengt werden und der Schmerz nachlässt.

Zusätzlich kann Pfefferminzöl oder Tigerbalsam auf Stirn, Nacken und Schläfen gegeneben und einmassiert werden.

Foto: Flickr

3. Keinen Kaffee trinken

pexels-photo-40433

Auch wenn er dabei hilft wach zu werden, sollte Kaffee bei einem Kater ausgelassen werden.

Denn koffeinhaltige Getränke wie Kaffee und Cola sorgen dafür, dass das Herzrasen noch stärker und der Magen gereizt wird.

Aus dem selben Grund sollten sehr säurehaltige Getränke wie Orangensaft dem Magen zuliebe vermieden werden.

4. Abhilfe durch Apfel

pexels-photo-39803Bei einem flauen Magen können Äpfel Wunder wirken. Dazu wird der Apfel halbiert und die beiden Hälften mit der Schnittfläche unter die Nase gehalten. Durch den Duft der Frucht vermindert sich dann der Brechreiz.

Bei Schwindelgefühl hilft Ingwertee, der die Produktion der Magensäure erhöht und das Nervensystem beruhigt.

 

5. Ordentliches Frühstück

food-salad-healthy-vegetables

Eines der wirkungsvollsten Mittel nach einer langen Partynacht ist ein ordentliches Frühstück. Dabei ist vor allem darauf zu achten, dass dieses genügend Mineralstoffe und Vitamine enthält. So kann die Dehydrierung und der Elektrolytmangel, der vom Alkohol verursacht wurde ausgeglichen werden.

Ideal für ein solches Frühstück sind Vollkornbrot mit Tomate, Radieschen, Pfeffer und Salz oder Eierspeis mit Speck

 

6. Bewegung

healthy-person-woman-sport

Was direkt nach dem Aufwachen wahrscheinlich unmöglich erscheint, hilft aber im späteren Verlauf des Tages unglaublich. Nämlich etwas Bewegung an der frischen Luft.

Sobald man sich überwunden hat helfen ein langer Spaziergang, eine Radtour oder ein paar Dehn- und Streckübungen dabei den Körper wieder in Schwung zu bringen. Dadurch wird der Kreislauf gestärkt und der Alkoholabbau beschleunigt.

7. Wasser während dem Trinken

water-kitchen-black-designAm besten ist es natürlich man lässt es erst gar nicht so weit kommen.Ein simples Mittel dagegen ist schon während dem Trinken immer abwechselnd auch ein Glas Wasser zu sich zu nehmen. Denn Alkohol entzieht Wasser und ein höherer Anteil an Wasser im Körper sorgt dafür, dass der Alkohol besser darin verteilt wird.

 

8. Magnesiumtablette

pexels-photoMan kann auch versuchen den Kater ein wenig auszutricksen, indem man vor dem Schlafengehen eine Magnesium- oder Kalziumtablette nimmt. Diese sorgt dafür, dass der Vorrat an Spurenelementen während dem Schlafen aufgefüllt wird.

9. Bei offenem Fenster schlafen

pexels-photo-2 Nach einer durchzechten Nacht sollte man nach Möglichkeit außerdem bei offenem Fenster schlafen. Der Luftzug sorgt für mehr Sauerstoff, der dem Körper dabei hilft sich zu regenerieren. So werden die Kopfschmerzen am nächsten Morgen vermindert.

10. Abschminken nicht vergessen

pexels-photo-3

 

Auch wenn ihr am Heimweg schon ein wenig getorkelt seid Mädels, schminkt euch auf jeden Fall ab und cremt euch ein. Nur so kann die Haut die Nacht für ihre Reparaturarbeiten nutzen.