You are here: Home » Home » Allround-Talent Kastanien
titelbild

Allround-Talent Kastanien

So kann man sie auch nutzen
Der Herbst ist nun endgültig da und verzaubert uns mit seiner bunten Blätterpracht, den doch sehr plötzlich kalten Temperaturen und dem wunderbaren Herbst-Feeling! Was aber ganz besonders typisch für den Herbst ist, sind die runterfallenden Kastanien.

Jeder kennt diese kleinen süßen Kugeln, die im Herbst überall auf die Straßen und Gehsteige herunterpurzeln. Dass man aber noch mehr aus Kastanien machen kann, als kleine Figuren zu basteln, verraten wir euch hier!
Wir haben ein paar Ideen für euch zusammengesammelt, wie man Kastanien noch nutzen kann:

Kastanien – Zahnpasta

Zähneputzen mit Kastanien? Hört sich eigenartig an, ist aber tatsächlich möglich & noch dazu toll für unsere Zähne! Da Kastanien eine leicht bleichende und entzündungshemmende Wirkung haben, helfen sie auf natürliche Weise Zähne aufzuhellen. Hier haben wir das Rezept zum Selbermachen für euch:

Für das Basisrezept braucht ihr:

  • 3 TL weißes Rosskastanienpulver (reinigend, seifig, ähnlich wie Zahnseife oder Kernseife)
  • 1 TL feines Natronpulver (hellt die Zähne auf und desodoriert)
  • 3-5 getrocknete Salbeiblätter
  • ein Gefäß z.B. Marmeladenglas oder eine Cremetube

Und so geht’s: Ihr gebt alle Zutaten in einen Mörser und zerkleinert alles gründlich. Wichtig ist, dass wirklich alles feingemahlen wird, idealerweise wird es eine mehlige Konsistenz. Ansonsten sind die Partikel zu grob und ihr verletzt damit Zähne und Zahnfleisch beim Putzen.

Das Pulver sollte dann trocken in einem Glas o.Ä. aufbewahrt werden. Zum Zähneputzen gebt ihr einfach etwas Pulver auf die feuchte Zahnbürste und dann putzt ihr wie gewohnt. Nicht wundern: es wird nicht so schäumen wie bei normaler Zahnpasta, aber das Ergebnis spricht für sich! 🙂
Zahnpasta
(c) Foto NDR Info

Kastanien – Badezusatz

Die Wirkstoffe der Kastanie beleben bei einem entspannenden Vollbad die Durchblutung des Körpers. Dafür müsst ihr nur 10 EL Kastanienpulver über Nacht einweichen, kurz aufkochen und dann durch ein Sieb ins Badewasser hinzufügen. Und fertig ist euer Wellness-Bad!
Badezusatz

Kastanien – Waschmittel

Die tolle Waschwirkung der Kastanie ist die wohl bekannteste und auch überragendste Eigenschaft. Das Beste daran: dieses Waschmittel ist komplett chemiefrei, umweltgerecht und nachhaltig. Dazu müsst ihr die Kastanien nur vierteln und kleinschneiden und in Wasser aufkochen. Das Ganze lasst ihr für etwa 15 Minuten köcheln und gebt es dann durch ein Sieb ins Waschmittelfach. Somit habt ihr im Handumdrehen ein tolles Kastanien-Waschmittel! 🙂
Waschmittel

Kastanien – Gesichtsmaske

Diese Maske gelingt im Nu. Ihr braucht nur 2 EL feines Kastanienpulver mit etwas Wasser anrühren, auf die Haut auftragen, 10 Minuten einwirken lassen und mit lauwarmem Wasser abspülen. Fühlt sich großartig an und die Haut ist danach spürbar weicher! 🙂
Gesichtsmaske
(c) Foto Pinterest

Kastanien – Back- und Kochzusatz

Kastanien sind herrlich einsetzbar, um schmackhafte Köstlichkeiten zuzubereiten! Das fein gemahlene Pulver kann z.B. wie Speisestärke genutzt werden. Außerdem eignet sich Kastanienmehl herrlich zum Backen, Kochen und auch für Soßen. Das beste Beispiel ist aber immer noch der berühmte Kastanien-Reis! Hmmmm schmatz! 😀
Kochen

Kastanienpulver – Selfmade

Prinzipiell ist die Basis all dieser Anwendungen das Kastanienpulver. Daher lohnt es sich, immer etwas Kastanienpulver zuhause zu haben! Natürlich gibt es das Pulver auch in Drogeriemärkten zu kaufen. Aber wenn ihr schon so viele Kastanien gesammelt habt, ist es natürlich gleich viel schöner, das Pulver selbst herzustellen. Hier seht ihr, wie ihr das Kastanienpulver selber zubereiten könnt.
Pulver
(c) Foto Umweltberatung

Dies sind aber nur ein paar Ideen, wie man Kastanien noch nutzen kann. Da die Kastanien wirklich Alleskönner sind, eignen sie sich auch z.B. als Massage-Öl, Duschgel und sogar als Shampoo! Ihr seht: ein wahres Allround-Talent diese Kastanien!

Also einfach einsammeln und ausprobieren – es lohnt sich! 🙂