You are here: Home » Home » Bewerbungstipps – Part 3
Titelbild3

Bewerbungstipps – Part 3

Tipps für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch
In Part 1 & 2 haben wir euch mehr über das Motivationsschreiben und den Lebenslauf erzählt und euch Tipps dazu gegeben. Nun kommt der letzte Schritt, nämlich das Bewerbungsgespräch selbst!

Das Bewerbungsgespräch
Die Einladung zu einem Bewerbungsgespräch ist etwas Tolles, denn nicht jeder schafft es bis dahin! Hier könnt ihr euch schon mal auf die Schulter klopfen, denn ihr habt allein durch eure Bewerbung überzeugt. Jetzt heißt es nur mehr auch im persönlichen Gespräch zu überzeugen!

Der/die ArbeitgeberIn möchte durch das Bewerbungsgespräch:

  • Einen persönlichen Eindruck gewinnen
  • Erwartungen und Zielvorstellungen kennen lernen
  • Die mündlichen Aussagen mit den schriftlichen Daten in den Bewerbungsunterlagen vergleichen
  • Offene Punkte klären (z. B. Tätigkeiten im Unternehmen, Arbeitszeiten, Gehaltsvorstellungen, usw.)

Tipps:

Wenn ihr euch vorab schon auf das Gespräch vorbereitet, informiert euch über das Unternehmen, überlegt ob ihr selber Fragen dazu habt und plant genug Zeit für den Hinweg ein – Pünktlichkeit ist wichtig!

Sollte es trotzdem dazu kommen, dass ihr euch verspätet – ruft bitte unbedingt an & gebt das bekannt! Das kommt immer noch besser rüber, als einfach zu spät aufzukreuzen!

Der erste Eindruck zählt, als müssen Körpersprache, Kleidung, Auftreten und gepflegtes Äußeres ein gutes Bild abgeben. Das Styling sollte nicht under-, aber auch nicht overdressed sein! Das Wichtigste dabei ist, dass ihr euch wohlfühlt, denn dann kommt ihr authentischer rüber! Vergesst nicht auf Selbstverständlichkeiten wie Begrüßung, Verabschiedung oder Handgeben! 😉

Klar, jeder ist bei so einem Gespräch nervös. Das ist ganz normal! Seid einfach ehrlich und ganz ihr selbst, das bemerkt euer Gegenüber auch & das Gesprächsklima wird gleich viel angenehmer! 🙂

Fragen zum Unternehmen & Tätigkeit und auch zwischenzeitliche Notizen kommen immer gut an, das zeugt von Interesse und Motivation.

Stellt eure Stärken in den Vordergrund und begründet sie auch! Erzählt wodurch ihr diese Stärken erlangt habt oder wo ihr sie schon einsetzen konntet. Auch hier gilt: bitte nicht übertreiben!

Freundlichkeit punktet immer: seid im Gespräch selbst immer freundlich, aber auch zu allen MitarbeiterInnen, die euch begegnen (dieses Verhalten könnte auch in die Entscheidung miteinfließen).

Merkt euch die Namen der GesprächspartnerInnen und sprecht sie mit Nachnamen und Titel an. Das kommt ebenfalls gut an! 🙂

Stellt euch außerdem auch auf knifflige Fragen ein, lasst euch von ihnen aber nicht verunsichern oder ablenken! Wenn ihr etwas nicht verstanden habt, könnt ihr selbstverständlich immer nachfragen.

Last but not Least: Erzählt von euch selbst, wie ihr seid, was ihr gerne tut, welche Ausbildung ihr gemacht und welche Fähigkeiten ihr erlangt habt, welche Berufserfahrung ihr schon habt & warum ihr gerne in dem Unternehmen arbeiten würdet. Je authentischer und ehrlicher, desto besser! 🙂

Allgemein: Orientiert euch im ganzen Bewerbungsprozess immer an dem Unternehmen. Sowohl beim Bewerbungsschreiben, beim Gespräch, beim Styling etc. Beispiel: Bewerbt ihr euch an einer kreativen Werbeagentur, so könnt ihr eurer Bewerbungsschreiben ruhig kreativer gestalten. Schreibt ihr an eine hochangesehene Bank, so würden wir von kreativen Schnörkeln oder schriller Kleidung abraten. 🙂

Ihr habt schon immer von einer Karriere im Musikbiz geträumt? Dann könnte euch dieses Praktikum interessieren:

Fülle gleich deine Bewerbung aus!

Der Einstieg in die Arbeitswelt ist ein ganz besonderer Schritt! Tipp: Lasst euch auch bei Absagen bloß nicht unterkriegen und seid nicht enttäuscht, wenn es mal nicht klappen sollte. Das gehört beim Bewerben einfach dazu. Natürlich werdet ihr auch viele Bewerbungsgespräche führen und dann wird es mal heißen „Wir haben uns für Sie entschieden!“.

Wir drücken euch bei allen zukünftigen die Daumen und hoffen, dass euch unsere Tipps ein wenig weiterhelfen! 🙂